Wir berichten live von Messen. Und das können wir richtig gut!

Wir berichten live von Messen. Und das können wir richtig gut!
Unser Rezept: Man nehme ein eingespieltes Team aus kreativen Redakteuren und professionellen Kameraleuten, Fotografen, Tonspezialisten, Cuttern und Organisationstalenten, eine Hand voll sorgfältiger Vorbereitung und einen verdammt guten Einsatzplan. Die Grundzutaten gut vermischen, eine Prise Chaos und einen Hauch Zufall dazu und fertig ist die perfekte Liveberichterstattung.

Schneller als geglaubt, steht nun schon die nächste Messe vor unserer Tür. Vom 14. bis zum 17. Oktober dreht sich bei uns alles rund um die REHACARE – die internationale Fachmesse für „Selbstbestimmtes Leben“ in Düsseldorf.

Das bedeutet für uns eine Menge Arbeit: Denn ob Video-Reportagen, schriftliche Beiträge, Fotostrecken oder Ausstellerinterviews vor der Kamera – auf Messen wie der REHACARE sind wir in den Hallen unterwegs und produzieren verschiedene Redaktionsformate, um diejenigen, die nicht vor Ort sein können, zeitnah über das bunte Geschehen zu informieren. Und für die, die sich hinterher alles noch einmal ansehen wollen…

Planung ist die halbe Miete

Damit sich auch die Aussteller während der Messe entsprechend präsentieren können, bieten wir ihnen Videointerviews an. In nur drei Stunden drehen und schneiden wir mit geballter Power ein Video, das den Kunden und seine Produkte für die Online-Besucher ins rechte Licht rückt.

Eine Liveberichterstattung benötigt eine lange Planung, Hunderte von Telefonaten und E-Mails vorab. Checklisten, bunte Einsatzpläne und To-Do-Listen zum Abhaken sind dabei überlebenswichtig.

Vorab besprechen wir daher mit unseren Kunden die Inhalte des Interviews und bereiten einen groben Drehplan vor. Das hat den Vorteil, dass der Kunde weiß, was auf ihn zukommt und im besten Fall hat man sich zumindest schon einmal persönlich gesprochen. Am Drehtag selbst rückt dann ein vierköpfiges Team bestehend aus Kamera- und Tonmann, Moderator sowie Schnittredakteur an. Letzterer ist besonders wichtig, denn er sorgt für einen reibungslosen Ablauf im Schnitt. Außerdem dokumentiert er den Dreh und rückt die Interviewpartner ins rechte Licht. Ein bisschen Hemdrichten hier, ein bisschen Krawatte festziehen da. Mal fungiert er auch als „mental coach“. Denn ein kleiner Plausch vorab erstickt oft die Aufregung der Interviewpartner im Keim. (Übrigens sind Kugelschreiber sehr gute Nervositätsbekämpfer.) Geben Kamera- und Tonmann ihr O.K. zu Lichtverhältnissen, Bildeinstellung und Tonqualität, kann es auch schon los gehen.

Hektik ist der größte Feind eines jeden Liveberichterstatters

Dreh Impression EuroCIS

Wenn es sein muss, stellt sich die Redakteurin auf eine Kiste, um mit dem Interviewpartner auf Augenhöhe zu sein.

Bei einer Messe wie der REHACARE kommen gut und gerne acht Videos und zahlreiche andere Formate an einem Tag zusammen. Zehn Mitarbeiter rotieren dann teilweise gleichzeitig, um das straffe Pensum zu erfüllen. Dann heißt es: Ruhe und Nerven bewahren. Aber auch Kaffee (literweise!) und Schokolade (kiloweise!) sind ungeheuer wichtig! Denn nichts motiviert so gut ein gefüllter Magen.

Hinter den Kulissen heißt es dann im Anschluss: Schneiden was das Zeug hält. Da kommt wieder der Schnittredakteur ins Spiel. Er sorgt unter anderem dafür, dass die Interviewsequenzen in die richtige Reihenfolge kommen, und dass das Video mit Schnittbildern rund geschliffen wird. Ein Beschreibungstext muss redigiert sowie die Vorschaubilder ausgewählt werden. Ein bisschen Hintergrundmusik hier, Bauchbinde und Tonwertkorrektur da und schon kann das Video in den Ofen. Nach dem Abkühlen, in diesem Fall das GO eines zweiten Redakteurs, wird es ins CMS eingebaut, in den verschiedensten Social Media Kanälen wie Youtube, Facebook und Twitter gestreut und fertig ist die perfekte Videoproduktion.

Auch wenn es oft heiß her geht, am Ende des Tages zählt nur, dass alle Kunden zufrieden sind und das gesamte Einsatzteam beim Feierabendbier wieder einmal zu dem Schluss kommt: Eine gute Planung ist eben doch alles!

 

Melanie Günther

Melanie Günther

Tel. +49 (0)228 / 919 37 -19



beta-web GmbH


Celsiusstr. 43, 53125 Bonn, Germany
Tel. 0228 / 919 37 32