Kontaktbooster Networking: Warum Sie Ihre Netzwerke pflegen sollten

Sima Surkamp traf ich für ein persönliches Interview auf der REHACARE.

Wer kennt sie nicht, die geschäftigen Verkaufsmitarbeiter, die auf Messen und Kongressen ihre Kontakte pflegen und vor allem ausbauen? Networking heißt hier das Zauberwort. Ohne geht es nicht. Aber das gilt nicht nur für den Vertrieb. Auch als Journalist ist es wichtig, sein Netzwerk ständig auszubauen.

Warum?

Eigentlich ganz einfach: Ohne Netzwerk keine Artikel und Interviews!
Über die letzten sechs Jahre habe ich mir als verantwortliche Redakteurin für das Portal REHACARE.de ganz automatisch einen gewissen Pool an Kontakten erarbeitet. Das bleibt natürlich nicht aus, wenn man täglich mit den unterschiedlichsten Menschen kommuniziert.
 
Die Kunst ist es, dass sich Personen, mit denen ich das letzte Mal vor Jahren persönlich gesprochen habe, auch heute noch gerne an mich erinnern und bei Bedarf auch wieder behilflich sind - etwa bei der Suche nach Interviewpartnern oder Experten für eine neue Videoreportage. Natürlich muss man auch recherchieren! Das bleibt nicht aus. Aber vielleicht führt dann erst recht kein Weg an Person X vorbei. Und diese kennt dann noch den ein oder anderen... Und prompt beginnt das Netzwerk seine Kreise zu ziehen und sich im besten Fall auszuzahlen.
 

Doch wie pflege ich so ein Netzwerk?

Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg! Und zwar auf den unterschiedlichsten Wegen und im besten Fall regelmäßig. Wer sich immer nur meldet, wenn er etwas braucht, macht sich selbst schnell unbeliebt und das zu recht.
 
Volker und Nadine blog 830x373
Mit Volker Westermann habe ich bereits ein Interview für REHACARE.de geführt. Gerade deswegen war es toll, ihn auf der Messe wieder zu treffen.
Die möglichen Kommunikationskanäle sind vielfältig. Allein die sozialen Netzwerke tragen nicht zu Unrecht ihren Namen. Denn Facebook, Twitter und Co. machen es einfach, in lockerem Kontakt zu bleiben – auch über große Entfernungen. Gleiches gilt grundsätzlich auch für die Business-Netzwerke LinkedIn und Xing.
 
Aber Networking erfordert Engagement. Man muss sich Zeit nehmen, um Kontakte zu pflegen. Für mich persönlich hat sich herausgestellt, dass ich am besten über Facebook und Twitter "in touch" bleibe. Auch weil mein Netzwerk selbst am liebsten dort verweilt und kommuniziert.
 
Meine unangefochtene Nummer Eins in Sachen Networking und Netzwerkpflege ist und bleibt allerdings das persönliche Treffen. BarCamps, Konferenzen oder Messen sind dafür der perfekte Anlass. Wie beispielsweise die REHACARE in Düsseldorf. In jeder der sechs Messehallen treffe ich täglich mindestens ein bis zwei bekannte Gesichter. Und die Messe hat gerade erst angefangen.
 
Ich stürze mich also wieder ins Getümmel. Networking ist angesagt.
 

Unsere fünf Tipps für Sie:

1. Finden Sie heraus, wo sich Ihr Netzwerk tummelt.
2. Nutzen Sie Social Media Kanäle, um die Verbindung zu Ihrem Netzwerk nicht zu verlieren.
3. Nutzen Sie Kongresse, Messen oder BarCamps für persönliche Gespräche.
4. Trauen Sie sich auch neue Kontakte anzusprechen.
5. Halten Sie sich nicht nur in Ihrer eigenen Filterbubble auf.
 
6. Und zum Schluss: Netzwerken. Netzwerken. Netzwerken!
Nadine Lormis

Nadine Lormis

Tel. +49 (0)3831 / 3091965



beta-web GmbH


Celsiusstr. 43, 53125 Bonn, Germany
Tel. 0228 / 919 37 32